Aus Hotelmitarbeiter-Perspektive konnte ich das Thema Brunch noch nie richtig leiden. Weder ich, noch meine Kollegen konnte sich damit anfreunden. 11:00 Uhr Frühstück abbauen und dann in kürzester Zeit einen Brunch für 100 Gäste aufbauen, die spätestens um 11:30 Uhr scharrend vor der Restauranttür warteten. Man könnte den inbegriffenen (Billig-)Sekt gar nicht schnell genug nachschenken. Sonntag für Sonntag das selbe laute und ungemütliche Horror-Szenario.

Privat war ich bisher auch immer eher ein skeptischer Brunch-Gast. Ich gebe mich immer nur ungern dem Kampf am Buffet um die letzte Weißwurst hin.

Umso überraschter war ich nun am Sonntag vom Brunch im Café Reitschule. Im ehemaligen Cavos hat man nun die Möglichkeit für 25,-€ zu brunchen. Kinder zahlen die Hälfte. Zudem sind Prosecco, eine Karaffe Wasser sowie Apfel- und Orangensaft inklusive.

Weiterlesen