Kategorie: Essen

Onkel Ali Döner

Onkel Ali Dönerladen Theresienhöhe

Döner in München. Vermutlich war der türkische Import noch nie so en vogue wie derzeit. Man macht momentan nicht einfach nur einen Dönerladen auf, sondern man inszeniert ihn. Es spricht ja nichts gegen gutes Marketing, aber muss man sich bei Mustafas Gemüsedöner tatsächlich stundenlang in die Schlange stellen? Bei Onkel Ali geht’s ein bisschen gemütlicher zu.

Weiterlesen

Alles Wurscht

Es gibt so Tage, da ist mir im wahrsten Sinne des Wortes, alles Wurscht. Da pfeife ich sogar auf meinen Plan, mich ausgewogen und gesund zu ernähren. Jeder hat doch mal so einen Tag, oder? Für solche Tage gibt´s das Alles Wurscht am Nikolaiplatz. Das Lokal heißt natürlich nicht so, weil hier alle Gäste an ihrem „cheat day“ vorbeikommen, aber es hat eine ganz besondere Atmosphäre, die einen den Alltag etwas weniger wichtig nehmen lässt. Locker, unkompliziert, ein herrlicher Garten und natürlich vieeeel Wurscht.

Weiterlesen

Ristorante Martinelli

Restaurantbesuche verlaufen ja beim Betreten des Lokals in der Regel nach einem ähnlichen Schema: „Guten Abend – hier ist Ihr Tisch – darf´s schon mal ein Aperitif sein…?“ Im Ristorante Martinelli nehmen mich die Inhaber Elena und Luca in Empfang. Es ist ein warmer Frühlingsabend und wir unterhalten uns noch im Eingangsbereich über Essen, Hotels und die Münchner Gastronomie. Wir haben uns vorher noch nie getroffen, aber das Eis ist schnell gebrochen. Die Leidenschaft der beiden ist ansteckend. Ich habe noch keinen Gang gegessen und fühle mich schon jetzt sehr willkommen.

Weiterlesen

L’Arancineria – Sizilianische Reisbällchen

L'Arancineria Reisbällchen

Unter sizilianischen Reisbällchen konnte ich mir vor meinem Besuch in der L’Arancineria nicht wirklich viel vorstellen. Aber als ich dann in den Ersten hineinbeißen durfte, war ich sofort verliebt. Die sogenannten Arancini sind gebackene Reisbälle, die mit Arborio-Risotto und verschiedenen herzhaften Füllungen zubereitet werden. Die leckeren Kugeln sind ungefähr so groß wie eine Mandarine und ab sofort für 2,90 € in der Türkenstraße 47 zu bekommen. Aber das neue Lokal von Filippo D’Orto hat nicht nur Herzhaftes zu bieten.
Weiterlesen

Masters Home

Das Masters Home ist schon eine ganz besondere Nummer unter den Münchner Restaurants. Es wird ausschließlich ein 8-Gang Überraschungsmenü serviert und in der Bar kann man seinen Drink entweder in der Badewanne oder im Bett genießen. Die Einrichtung im, mittlerweile fast 30 Jahre alten, italienischen Restaurant ist eine Mischung aus Barock, Plüsch und Kitsch. Aber fangen wir von vorne an…

Weiterlesen

Aloha Poke

Beim Aloha Poke stelle ich heute den Bericht einfach mal auf den Kopf und lasse die Katze gleich aus dem Sack: Es gibt hawaiianische Bowls zu 9,40 € (normal) oder 12,40 € (groß). Das schon mal vorne weg, denn wem das die Bowl nicht wert ist, muss hier nicht mehr weiterlesen. Zugegeben, das ist schon eine Ansage, aber auf der anderen Seite bekommt man seine Schale (so hieß das Ding früher) aber auch mit allerlei geilem Zeug vollgeknallt.

Weiterlesen

Papa Umi Bonn

Ich pendle ja jetzt schon einige Jahre zwischen Bonn und München, aber in Sachen Restaurants kenne ich mich in München definitiv besser aus. Deshalb habe ich mich natürlich sehr gefreut, mit Brini vom Blog Brinisfashionbook eine Bonnerin dabeizuhaben. Das Papa Umi am Bertha-von-Suttner-Platz hatte sie noch nicht ausprobiert und für mich gibt es ja nichts Schöneres, als neue Restaurants auszuprobieren.

Weiterlesen

Bapas – Bayrische Tapas

Ich mag mutige Menschen. Sie inspirieren mich. Niki und Oli sind so mutige Typen. Die beiden Münchner Jungs haben ein Restaurant auf der Leopoldstraße innerhalb von einer Woche auf links gedreht und sind mit neuem Konzept durchgestartet: Bayrische Tapas, gepaart mit Drinks lokaler Hersteller. Quasi Münchens erste bayrische Tapas-Bar. Wirtshaus-Klassiker neu interpretiert und in kleinen Portionen bestellbar. Sauber Burschen!

Weiterlesen

FORUM

Ich lebe mittlerweile seit knapp 11 Jahren in der Nähe vom Gärtnerplatz. Ich gehe oft zu Fuß von der Innenstadt nach Hause und habe das Restaurant Forum schon unzählige Mal passiert. Es lag so nahe einfach mal hineinzugehen und doch habe ich es nie gemacht. Von außen wirkt das Forum nicht sonderlich attraktiv. Die Terrasse ist im Sommer aber richtig schön gelegen und bleibt lange von der Sonne verwöhnt.

Kürzlich habe ich dann eine Einladung für ein Dreierlei vom Tatar plus ein Glas Bier oder Wein erhalten. Ich habe mich sehr darüber gefreut, denn nun hatte ich endlich einen Grund, das Restaurant bewusst aufzusuchen. Als ich auf meine Begleitung wartete, nutzte ich die Gelegenheit, um die Speisekarte zu studieren. Ich war überrascht: Schnitzel, Club-Sandwich, Fleischpflanzerl, Ceasar Salad, Kaiserschmarrn. Fast ausschließlich Klassiker die jeder kennt. Ich sehe das absolut positiv, denn das macht das Forum zu einem unkomplizierten Lokal „um die Ecke“ wo die Auswahl nicht zu groß ist und kein gewagtes Konzept den Gast zum Grübeln zwingt. Hier geht man gerne hin. Egal ob mit spontanem Besuch zum Dinner oder mit den Mädels zum Sonntagsfrühstück. Vermutlich einer der Gründe, warum sich das Restaurant schon 25 Jahre hält.

Weiterlesen