Kategorie: Trinken

Bapas – Bayrische Tapas

Ich mag mutige Menschen. Sie inspirieren mich. Niki und Oli sind so mutige Typen. Die beiden Münchner Jungs haben ein Restaurant auf der Leopoldstraße innerhalb von einer Woche auf links gedreht und sind mit neuem Konzept durchgestartet: Bayrische Tapas, gepaart mit Drinks lokaler Hersteller. Quasi Münchens erste bayrische Tapas-Bar. Wirtshaus-Klassiker neu interpretiert und in kleinen Portionen bestellbar. Sauber Burschen!

Weiterlesen

Grapes Weinbar

Man kann mir ja wirklich nicht vorwerfen, dass ich nicht offen für Neues wäre. Aber als ich hörte, dass die Cortiina Bar umgebaut werden soll, war ich nicht weniger als geschockt. Mit diesem wunderbaren Fleckchen München verbinde ich viele tolle Erinnerungen. Ich saß vermutlich schon an jedem Tisch und habe mir auf jedem Barhocker bei einem guten Gin-Tonic den Hosenboden aufgewetzt. Und nun also ein Facelift. Neuer Name, neues Konzept, neue Leute. Ich war direkt nervös.

Der erste Blick hinter die Abdeckplane auf das neue Interieur ist überraschend angenehm. Veränderung ja, aber immer noch vertraut. Der Raum wirkt luftiger, heller, aufgeräumter. Die Wände grau, die Sofas grün. Eindeutige Weinzierl-Handschrift. Der Bartresen ist jetzt noch kleiner, dafür wurde dem Service eine Art „Backoffice“ spendiert. Die wohl gravierendste Veränderung ist die neue Eingangstür zur Ledererstraße. Man muss also nicht mehr den Weg durch die Hotellobby nehmen, sondern betritt über eine Stufe direkt den Gastraum. Mal schauen, wie vielen Weinfreunden diese Stufe zum Verhängnis wird 🙂

Weiterlesen

Weinwerkstadt Brot & Champagner im La Bohème

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber wenn im Restaurant das Brot auf den Tisch kommt, dann kann ich mich nicht zurückhalten. Manchmal esse ich so viel Brot, dass ich mir fast den Appetit verderbe. Es kommt aber auch immer ein bisschen auf den Aufstrich an. Ein gutes Brot gehört für mich auf jeden Fall zu einem guten Essen. Butter und Salz dazu…perfekt!

Weiterlesen

Herzog

Wenn man mit einem leichten Kater nach einem Abend in einer Bar aufwacht, war man entweder in guter Gesellschaft, oder die Bar war einfach gut. Oder beides. So war es gestern bei mir im Herzog.

Das Herzog wurde mir wärmstens ans Herz gelegt und ursprünglich wollte ich mich eher auf das Essen fokussieren. Ich hatte mich im Vorfeld nicht eingehend mit dem Angebot beschäftigt. Es stellte sich heraus, dass das Herzog viel Wert auf gute Drinks legt und auf der Terrasse nur eine kleine Speisenkarte anbietet. Was, wie sich später herausstellte, nicht schlimm war. Mittags bietet das Herzog aber ein zusätzliches Angebot an und man kann rein theoretisch sich auch innen von einer etwas größeren Karte essen. Somit auch ein guter Anlaufpunkt nach dem Shoppen, denn die Bar liegt unmittelbar hinter dem Künstlerhaus, also in Stachus-Nähe. Weiterlesen