Schlagwort: Restaurant

33rpm – Bar & Restaurant in Haidhausen

Endlich erzählt mal wieder jemand eine anständige Geschichte. Und zwar die Story, die hinter dem Namen 33rpm steckt. Erzählt hat sie mir Oliver Voss, Barchef des neuen Restaurant- und Barkonzepts in Haidhausen. Während Oliver den nächsten Drink mixt, entdecke ich die Details, die in der von Michael Faltenbacher designten Location stecken. Alles dreht sich um die Schallplatte und im Speziellen um den Sound der 60er und 70er.

Weiterlesen

Der kleine Flo – Erfahrungsbericht

Schon mal über Instagram auf ein Restaurant aufmerksam geworden? Ich lasse mich da gerne inspirieren, aber das Restaurant „Der kleine Flo“ hat´s auf die Spitze getrieben. Ständig wurden mir die leckeren Mini-Burger in die Timeline gespült und ich wusste, dass ich eines Tages dort essen gehen will. Gesagt, getan. Für einen Lunch-Termin wählte ich den Tapasladen für Burger und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. „Der kleine Flo“ ist dann zumindest von den Räumlichkeiten nicht so klein, wie der Name vermuten lässt. In der Josephspitalstraße zwischen Sendlinger Tor und Stachus liegt das Lokal auch sehr zentral und kann ideal für Mittagspausen oder ein After Work Dinner genutzt werden.

Die Begrüßung ist ausgesprochen freundlich und man wird als Gast noch zuvorkommend bedient. Der Service geht aufmerksam und proaktiv auf Fragen und Wünsche ein. Das ist leider nicht selbstverständlich. Die Bitte um einen Fensterplatz wird mir nicht verwehrt und nach ein paar Minuten Wartezeit bekomme ich meinen Platz. Gleich am Eingang fallen mir die Handyladestation und die Vitrine auf. Es gibt also neben Burgern auch noch kleine Desserts und Kaffee. Auf Wunsch auch ToGo. Der offene Blick in die Küche verrät, dass die Burger Semmeln selbst gemacht werden. Das steigert die Vorfreude.

Der kleine FloBestellt wird per Bleistift und kleinem Block. Das ist für meinen Geschmack ein wenig umständlich, denn es Bedarf etwas Erklärung um den Überblick zu behalten. Die Karte unterteilt sich nämlich in eine Kombination aus Belag (Ochse, Schwein, Huhn, Pute, Fisch, Veggie oder Vegan) und Burger-„Größe“ (Easy, Regular, Perfomer und High Performer). So ist es für Gast und Service erst einmal mehr Aufwand als Vereinfachung. Aber auch hier wird wieder freundlich unterstützt und die Bestellung in Windeseile aufgenommen. Getränke gibt’s auf einer separaten Karte. Ich entscheide mich für die durchsichtige Chryztal Cola von Eizbach.Der kleine FloLaut Karte entsprechen 2-3 Mini-Burger der Größe eines normalen Burgers. Ich gehe auf Nummer Sicher und bestelle vier Kleine :-). Die günstigste Variante kostet 2,70 Euro, die teuerste Version kostet 4,20 Euro. Für 10,00 Euro kann man also locker drei Miniburger essen und wird auch gut satt davon. Als Beilage stehen drei Pommes-Sorten, sowie Salate, Ofenkartoffeln oder Focaccia Brotsticks zur Wahl. Soßen stehen ebenfalls in Hülle und Fülle zur Wahl. Am spannendsten finde ich bei der Auswahl die Chimichurri Kräutermischung, den Hummus und die vegane Koriander Mayo.Geschmacklich ist alles top. Mein französischer Ziegen Burger ist genauso lecker wie der Halloumi-Hummus Burger und der Minga Weißwurst Burger. Die Süßkartoffel-Pommes sind genau richtig – knusprig und süß.Der kleine FloAlles in allem war ich sehr positiv angetan von meinem Besuch im kleinen Flo, denn es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass ein Bild auf Instagram mehr verspricht, als dann vor Ort gehalten wird. Somit von mir eine absolute Empfehlung!

Der kleine Flo

Josephspitalstraße 4

80331 München

Instagram: @derkleineFlo_official

Goldene Rakete – Burger & Bowls in der Fraunhofer Straße

Wenn man Goldene Rakete so liest, denkt man doch irgendwie direkt an die Ferne, das Weltall, unerreichte Sphären, Neil Armstrong, den Mars…. Dabei ist im Nachfolger des „Wasserman“ in der Fraunhofer Straße genau das Gegenteil der Fall. Man bleibt hier nämlich ziemlich auf dem Boden. Weiterlesen

Restaurant Izakaya – Foodporn in der Landsberger

Porno – Ein Wort, welches uns früher als Halbstarke noch die Schamesröte ins Gesicht getrieben hat, wird heute schon fast inflationär benutzt und ist längst in der Foodszene angekommen. Heute setze ich auf jedes Instagram-Bild aus dem Izakaya den Hashtag #Foodporn, bevor ich es hochlade. Das Restaurant in der Landsberger Straße bringt ordentlich frischen Wind in die Münchner Restaurantszene und spricht die Klientel an, die sich für eine gute Küche in außergewöhnlicher Location auch gerne mal weiter bewegt als bis zum Stachus.

Weiterlesen

Restaurant MUN – Ein Highlight am Wiener Platz

MUN Restaurant Haidhausen

Ihr wollt es dramatisch? Na gut: MUN hat mein Leben verändert. Zumindest im Hinblick auf das Thema Reis. Ich habe ihn bisher immer genossen und möchte behaupten, dass ich guten von schlechtem Reis unterscheiden kann. Aber was Mun Kim in seinem Restaurant in Haidhausen auf den Teller zaubert, ist schon beeindruckend gut. Eine sehr facettenreiche Küche, die nicht zu umsonst den SZ Gourmet Award abgeräumt hat. Weiterlesen

Westend Factory – Steak Restaurant

Eine Seite Speisekarte. Das muss reichen! So sehe ich das zumindest. Wer mag schon die Qual der Wahl. Lieber hochwertige Gerichte mit frischen Zutaten, als ein halber Roman voller Convenience. In der Westend Factory gibt´s exakt eine Seite und das genügt. Was ich haben möchte, hängt eh vor meiner Nase im Reifeschrank.

Weiterlesen

Valentinum & Bar – Neues Restaurant in Schwabing

„Bayrische Küche, neu interpretiert“ – so eine Aussage muss man sich heutzutage als neues Münchner Restaurant erst mal trauen. Da gibt’s nur zwei Möglichkeiten: Geil oder Fail. Dazwischen geht nicht. Das Valentinum & Bar mit seinem Küchenchef Rob Valls hat´s probiert und hat mich voll umgehauen. Im positiven Sinne. Ich schwärme immer noch von den gegarten Ochsenbacken. So lasset die bayrischen Spiele beginnen…

Weiterlesen

Das Meisterstück Pasing

Vor meinem Test im Restaurant Das Meisterstück habe ich stark daran gezweifelt, ob ich den Weg nach Pasing nochmal auf mich nehmen würde, um dort erneut zu essen. Nach meinem Besuch bin ich überzeugt davon, dass ich auf jeden Fall wieder hinfahren werde. Das wird dann vermutlich im Frühling sein. Aber eins nach dem anderen…

Weiterlesen

Brunch im La Bohème

Das Beste am La Bohème Brunch gleich mal vorneweg: die Lage! Wer kennt das nicht? Man sitzt beim Brunchen mit Freunden in einem völlig überfüllten Innenstadt-Café und alle drei Minuten geht die Tür auf und eine Gruppe von Langschläfern fragt: „Habt Ihr noch einen Tisch für 5 Personen?“ Im La Bohème in Schwabing ist man weit genug entfernt von der lästigen Laufkundschaft, aber nah genug dran, um es gut mit dem Nahverkehr zu erreichen. Die Tram 23 hält quasi direkt vorm Haus. Ein dicker Pluspunkt und für mich zudem ein Grund mein positives Erlebnis mit Euch zu teilen. Weiterlesen

Kartoffelglück

Manchmal sind Restaurants für mich auch Zufluchtsorte. Zum Beispiel, wenn die Münchner Innenstadt mal wieder so brechend voll ist, dass man am besten nur das Nötigste mitnimmt und am besten schnell wieder verschwindet. Ein solches kulinarisches „Hideaway“ habe ich gestern in der Müllerstraße entdeckt. Das Kartoffelglück ist ein kleines Restaurant, welches sich auf verschiedene Ofenkartoffel-Gerichte und Crêpes spezialisiert hat.

Weiterlesen